„Die westliche Entwicklung hat in eine planetarische Krise geführt.“

Wir leben im neuen Erdzeitalter: dem Anthropozän. Doch was bedeutet das in Hinblick auf die Krisen unserer Zeit, von Krieg bis Klimawandel? Ein Gespräch mit Bernd Scherer, Intendant am HKW, Berlin. Hanno Hauenstein, 27.5.2022 Die Menschheit befindet sich in einem neuen Erdzeitalter – dem Anthropozän. Doch was heißt das genau? Und was verändert sich dadurch für… „Die westliche Entwicklung hat in eine planetarische Krise geführt.“ weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allfälliges

Struktur / structure

1   Irwin Navigator: Retroprincip 1983-2003  Inke Arns  Am 6. Juni 1992 fand in Moskau auf Initiative der slowenischen Gruppe Irwin (NSK) und des amerikanischen Filmregisseurs Michael Benson im Rahmen der NSK Embassy Moscow1 eine Aktion russischer und ex-jugoslawischer KünstlerInnen und TheoretikerInnen statt: Gemein-sam breiteten sie auf dem Roten Platz vor dem Kreml ein 22 x… Struktur / structure weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allfälliges

Vorfreude (auf die Klassenfahrt)

______________________ https://archive.org/details/Laibach-1987OpusDei mehr Story (via Zappy)https://www.ventil-verlag.de/titel/1450/laibach-und-nsk ______________ah – wird gerade hereingereicht, off-topic, aktuell, interessiert uns:Diedrich Diederichsen in der SZ über Wolfgang Ullrich: „Die Kunst nach dem Ende ihrer Autonomie“ Dass die Kunst autonom sei, sich also selbst Gesetze gibt, bedeutet, dass diese übertreten werden und umstritten sind und, seit es sie gibt, infrage gestellt und… Vorfreude (auf die Klassenfahrt) weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Praxis

Invitation

But if we stopped thinking about painting as something that goes from inside to outside (spirit, vomit) couldn’t art just start and even stay out here where it already is? Not output, not translation or transposition, not getting anything over on or across to anyone. Instead, painting already here, with us, in the midst of… Invitation weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allfälliges

Kommt noch was?

14.4. – 29.4.2022, Vitrine am Karlsplatz14.4. – 2.5.2022, Vitrine am Schottentor

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allfälliges

_

Blick aus meinem Wohnzimmer eines nachmittags im April.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allfälliges

ABSTRAKT AUSFLUG #2

Ziegel, bisschen rot

Abstrakt Ausflug #2 Karl-Marx-Hof, 1190 Wien, 27. März 2022 Der Karl-Marx-Hof: Über 1,2 Kilometer lang, mit geschlossener Bauweise, Toren und Türmen, steht er wie eine Festung im bürgerlich-konservativen Wiener Bezirk Döbling „Wien hatte 1918 den Zusammenbruch einer jahrhundertealten Ordnung, die Verelendung breiter Bevölkerungsschichten und den Massenexodus einer halben Million Menschen erlebt, die über Nacht zu Ausländern… ABSTRAKT AUSFLUG #2 weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allfälliges

ABSTRAKT AUSFLUG #1

Marienthal Gramatneusiedl

Abstrakt Ausflug #1  Marienthal-Gramatneusiedl, 19. März 2022 16-17 Uhr beim Baumfällen im Park zugeschaut, schade um den Park “1931 waren in der Gemeinde Marienthal durch die Schließung der ortsansässigen Textilindustrie dreiviertel von nahezu fünfhundert ortsansässigen Familien arbeitslos. Auf einen Hinweis des SPÖ-Vorsitzenden Otto Bauer und unter der Leitung des Wiener Sozialpsychologen Paul Felix Lazarsfeld machte… ABSTRAKT AUSFLUG #1 weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allfälliges

Zitat Sprengnagel

Stefanie Sprengnagel 19 Min.  · Hier ein paar Gedanken zu dem TAZ Zitat, auf das sich die Menschen im Internet gerade lustvoll stürzen. Die TAZ hat mich wie andere AutorInnen angefragt über meine blödesten Nebenjobs zu erzählen, die mir den Künstlerberuf finanziert hätten. Schon bei der Anfrage war ich leicht genervt. Ich hab keinen Job… Zitat Sprengnagel weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allfälliges

Hört man den Körper des Komponisten in seinem Werk? Wo ist das Werk, wenn es nicht erklingt? Verbietet der Krieg das Nachdenken über die Kunst?

Ein Gespräch mit dem Komponisten Wolfgang Rihm. Von Jörg Brachmann (FAZ) Wolfgang Rihm ist seit einem halben Jahrhundert eine eminente Figur. Mit Wucht und Souveränität behauptete er sich schon als junger Mann gegen eine Neue Musik, die vor lauter Innovationsdruck immer unfreier wurde, und suchte doch nicht die Ausflucht in Nostalgie, sondern originäre Gegenwart. Immer… Hört man den Körper des Komponisten in seinem Werk? Wo ist das Werk, wenn es nicht erklingt? Verbietet der Krieg das Nachdenken über die Kunst? weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allfälliges
Cookie Consent mit Real Cookie Banner