Kategorien
Material Praxis Zeitgeschichte

Interview mit Günther Förg zum malerischen Werk 

Geführt von Erich Gantzert-Castrillo am 17.07.2007 

EGC: Günther, Du hast von 1973 bis 1979 an der Münchner Kunstakademie bei Karl Fred Dahmen Malerei studiert und in Deiner ersten Ausstellung 1974 in der Akademie sechs graue Bilder gezeigt. Den Angaben zufolge sind diese auf Nessel mit Dispersion und Kreide gemalt. In den folgenden Jahren hast Du ein großes Konvolut an Bildern auf so unterschiedlichen Bildträgern wie Blei, Leinwand, Cotton duck, Kupfer, Holz, Sperrholz, Hartfaserplatten, Pressspan, Aluminium, Masonit und Polyestergewebe geschaffen. Zu den schon erwähnten Farben – Dispersion/Kreide – kommen Acryl, Ölfarbe, Tempera und Luftlack und auch Blattgold dazu. In der Zeit von 1974 bis 1990 hast Du immer wieder Nessel als Bildträger verwendet und mit unterschiedlichen Farbsystemen bemalt, wie: Dispersion/Kreide, Acrylfarbe und Ölfarbe. 1990 hast Du neben einer vierteiligen eine dreiteilige Shaped Canvas-Arbeit geschaffen, hier liegt der Nesselstoff über Holz. Deine ersten sechs grauen Bilder in der Klasse von Karl Fred Dahmen hast Du mit Dispersion und Kreide auf Nessel gemalt sowie zwei weitere, die im Besitz Deiner Tochter Cécile sind. In dem Gespräch, das Du mit Thomas Groetz geführt hast, fragt er Dich: »Die monochromen Bilder im Frühwerk sind zunächst grau und schwarz, haben diffuse und stumpfe Oberflächen und entfalten dann langsam ihre Farbigkeit, quasi aus einer Negation heraus. Ist diese Beobachtung zutreffend?« Du antwortest darauf: »Die grauen Bilder, die in den ersten 3 Jahren an der Akademie gemalt wurden, sind aus einer gewissen Verweigerungshaltung heraus entstanden. Über einer schwarzen Grundierung liegt ein grauer Schleier, ähnlich einer gewischten Schultafel. Jedes Grau oder Schwarz hat eine Farbigkeit, die über einen Vergleich mit anderen Farben erfahrbar wird.« Hast Du die Materialien aus Kostengründen so gewählt oder weil Du mit dieser Materialwahl die gewünschte Bildvorstellung erreichen konntest?

Kategorien
keine

Immer realistischere Malerei – Vera Palme in der Galerie Buchholz

Kategorien
keine

Peace and Love

Der Fachbereich Abstraktion wünscht ein frohes neues Jahr und lädt zur ersten Klassenbesprechung 2024: 

Am Montag, den 8. Januar ab 11 Uhr in Raum 117, Schillerplatz 3, 1010 Wien 

Es zeigt uns ihre Werke: Liva 

Außerdem freuen wir uns, Euch mitzuteilen, dass wir unseren Klassenraum 117 zum Rundgang bedingungslos der Letzten Generation ihrer guten Sache wegen überlassen werden. Damit sind wir die ersten, die der Letzten Generation eine offizielle Einladung an einer Universität ausgesprochen haben. 

Wir freuen uns auf Euch!

Luisa, Michaela, Stephan und Thomas

Peace and love!

The Department of Abstraction wishes you a happy new year and invites you to the first class meeting in 2024: 

On Monday, 8 January from 11am in room 117, Schillerplatz 3, 1010 Vienna 

Showing us her works: Liva 

We are also pleased to inform you that we will unconditionally give our classroom 117 to the Last Generation for their good cause. This makes us the first university to extend an official invitation to the Last Generation. 

We look forward to seeing you!

Luisa, Michaela, Stephan and Thomas

Kategorien
Outside Vienna Praxis Satanismus

Rückblick: 41. Tag der offenen Tür der Polizei Berlin.

12:00 Uhr Vorführung der Diensthunde mit anschließender Tombola

Fit im Waffenrecht?

13:00 Uhr Löschen von Personen

13:45 Uhr Modenschau – Darstellung der Bekleidung und Ausstattung der Polizei Berlin

16:00 Uhr Zum Mitmachen – Parcours „Straftäterverfolgung“

Kategorien
Melvin Praxis

Die Melvins in der Arena

So schade dsss du nicht da bist. 
Super leute hier

ja scheisse verdammte. wegen so idiotischen deppenterminen hier bei mir. was ein ärgernis. 
wer ist denn jetzt mit?

Niemand! 
Habe meine 2. karte einem [random] weirdo geschenkt.
 
War toll. Großartig 
Präzise massiv kompakt extrem gut sufeinander eingespielt .
Jetzt erstmal orientieren.  
Erdberg öuhähö Fahrrad hem

immer am fluss entlang
Bis fast zum Augarten kommst du damit

So hab ich’s gemacjt..easy und alles siehr aus wie Urlaub und Dolce Vita. 
3 innig küssende Pärchen gesehen 
Sowas seh ich in Berlin nie
King Buzzo hatte die Haare heute besonders schon. 
Stand leidee ziemlich weit weg, dafür schön erhöht

cool. bald mal erzählen davon. wenn du widder hier bist.

1994 haben die Melvins zum ersten Mal in Wien in der Arena gespielt [sagt Dale]
ich schick dir ein Video

Das ist ja super. Du hattest ja klasse Platz. Gleich neben dem Mischer. Wo die Checker stehen. Video wäre top für Website.
Sieht geil aus. Wie bei SunnO

War 20 Minuten zu kurz. Sonst top
Gleich Zug

Hab die noch nie Zugabe spielen hören. Zu cool. 
Gute Fahrt!

Doch gab 1 zugabe plus 1 stück buzzo alone.
Insgesamt sehr tight
Sehr kompakt.

Anfangs was von Bullhead [Zodiac]
heiß
Freude ohne Ende
Allein die beiden unter den Lebenden zu wissen ++!!!!++1
Dale war geschminkt wie ein Rugby Spieler
Mein Lokführer pfeift vor sich hin 
Beste Laune
Packst du video auf die Webseite?
Im Auftrag

ja mach ich

Vielleicht unsere konversation dazu nehmen ab: so schade dsss du nicht da bist. 
Würde Fehler drinlassen. 
Was meinst? 
Nur 1 Vorschlag.


An unserem Melvins-Tag haben wir die Melvins lauter gespielt, als sie sich selbst. Ich schwöre es.

Kategorien
miscellaneous Praxis Satanismus

Melvins-Nachmittag: Am 26. Mai 2023

Am 26. Mai wird der große Melvins-Spätnachmittag mit anschließendem Hinübergleiten in den großen Melvins-Abend stattfinden. 

                       Ab 18 Uhr sharp im Performance-Raum S21a.

Bitte Kissen mitbringen.

Handys müssen am Eingang abgegeben werden.

Verkleidung erwünscht!

Euer Fachbereich Abstraktion formerly known as Fachbereich abstrakte Malerei

VERANSTALTUNG FÜR HÖRER ALLER FAKULTÄTEN

° °°° °°°° ° °°

VORFREUDE AUF DEN GROSSEN MELVINS SPÄTNACHMITTAG UND ABEND
konzentriertes, gemeinsames Hören
Out of body experience möglich


 Morgen außerdem:
Thomas und Michaela wollen den Daniel Richter Film sehen.

Wäre cute ein paar von Euch dort zu treffen und sich über KRITERIEN VON GELUNGENHEIT Gedanken zu machen

hey, lets watch the Film about our colleague Daniel Richter together

Mittwoch 24.5.23, 17:45


»Top Kino«
 
Rahlgasse 1
1060 Wien

Eintritt für Studenten 6,50



________________________
 Donnerstag. Prof. Carolin Bohlmann hat uns gebeten, euch den Vortrag von Robert Gamblin (Portland, Oregon) zu empfehlen.
Donnerstag abend eröffnet Unfreezing the Scene. Sicher auch nicht uninteressant.

Peace
Euer Eichwald

+ + ++ +++ +

Melvins Discography

Kategorien
Outside Vienna

A short report from Janinka about her residence in Glasgow

I would like to share 8 pictures, from my exchange program from Academy into Glasgow School of Art, all taken in Scotland.
This experience gave me so much, it is not possible for me to describe it in a short text. When it comes to changing your surroundings, or meeting new people, learning new history, sharing your culture or getting to know different practises/traditions.
I recommend everyone to do so, if they are able to during their studies, or even outside of studies. And if anyone needs help with the bureaucracy of making this happen, they can contact me.

Love, Janinka <3

Mackintosh building that burned twice

All of my studio space

Creating work in my space

People I have met

Glasgow cemetery – best view over glasgow

Final exhibition with the studio

Final exhibition with the studio – part 2

Trips into the Highlands

Kategorien
keine

Ausstellungsbesuche im Januar, Winkler:

https://kunstverein-tiergarten.de/archiv/ausstellung/exzentrische-80er/

https://www.instagram.com/scheusal_official/

https://www.maxhetzler.com/exhibitions/martin-kippenberger-heute-denken-morgen-fertigworks-private-collections-80s-and-90s-photographs-wilhelm-schurmann-and-andrea-sta/press-de/

https://www.galeriebuchholz.de/exhibitions/isa-genzken-galerie-buchholz-berlin-2022#_ec=announcement||start

Kategorien
keine

„Kunst ist Magie, befreit von der Lüge, Wahrheit zu sein.“

Leseprobe
Kategorien
keine

Der Weg zum Erfolg in Dreizehn Thesen.

Aus: Walter Benjamin, Denkbilder, Bibliothek Suhrkamp, 1974
Cookie Consent mit Real Cookie Banner